Sich treiben lassen – Ein Weg zu innerer Klarheit

Der Thermalsee in Heviz

Wie oft hören wir den Satz: „Du musst Dich auf das Wesentliche  konzentrieren, Du musst an Dir arbeiten, Du musst, Du musst…“

Im letzten Urlaub habe ich eine wunderbare und genial einfache Methode erfahren, die es mir erlaubt hat, beim gleichen Ziel anzukommen, und das mit schlafwandlerischer Leichtigkeit: Das-Sich-Treiben-Lassen.

Wie das kam? Seit einiger Zeit schon wollte ich den berühmten Thermalsee von Heviz  besuchen. In der pannonischen Tiefebene von Ungarn liegt dieser einmalige See mit seinem Heilwasser.Ein ganzer See mit natürlichem Heilwasser, eine kleine Bucht davon mit wundervollen Seerosen, die sich im Sommer öffnen. Mitten drin ein schönes Hallenbad, um sich bei jedem Wetter treiben zu lassen, ohne Anstrengung, ohne Mühe, einfach lolassen und dabei etwas für die Gesundheit tun. Und als ob ich es bestellt hätte, hat mir ein netter Badegast direkt vor der Kasse seinen schönen große Badereifen geschenkt, da er jetzt abreise. Damit kann man sich einfach im Wasser treiben lassen, im blauen Himmel die Wolkenformationen erforschen oder einfach nur abschalten.

Und dabei geschieht im Inneren so unendlich viel: Hektik und Alltagsstress fallen einfach ab, Bilder tauchen auf, Gedanken und Emotionen, die lange schon unter der Oberfläche da waren, aber in der Hektik und dem Eingespanntsein in Termine und Verpflichtungen keine Chance hatten sich zu zeigen, Gedanken ordnen sich und das Wichtige im Leben zeigt sich mit neuer Klarheit. Da gab es doch noch ein Herzensprojekt, etwas, das realisiert werden wollte?

Man erfährt, dass das Loslassen eine wundervolle Form der Kreativität sei kann, bei der man ganz bei sich selbst ankommt.  Durch Nichtstun ganz viel für sich selbst tun, einfach wunderbar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.